Eisenmangel

Umstrittener Eisenmangel

Autor: Dr. med. univ. (A) Amalia Kerl-Skurka

Möglicher Eisenmangel durch Menstruation ist für viele Frauen nichts Neues.
Jedoch ist dies in der männerdominierten Medizin noch nicht angekommen.

 

Kontakt

Rheuma-Eisen Zentrum

Dr. med. univ. (A) Amalia Kerl-Skurka

Web: www.rheuma-eisen-zentrum.ch

Durch die Menstruation haben viele Frauen weltweit Eisenmangelzustände. Diese lassen sich jedoch oft nicht allein mit der Ernährung beheben. Zusammengenommen blutet eine Frau in den gebärfähigen 38 Jahren etwa sieben Jahre lang durchgehend. Hormonelle Unterstützung kann hier helfen, die Blutungen zu reduzieren.

Da Eisen im Körper mannigfaltige Stoffwechselvorgänge unterstützt, entstehen bei einem Mangel an diesem Mikronähr- respektive Vitalstoff auch diverse Symptome, welche die Frauen zu den Ärzten führen. 

Weltweit gesehen deklariert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen Eisenmangel erst ab etwa jenem tiefen Eisenspeicherwert, dem sogenannten Ferritinwert, bei dem die meisten Frauen auch sehr bald in eine Blutarmut (Anämie) fallen – mit zusätzlichen Symptomen. Die Frühwarnsymptome Müdigkeit und Erschöpfung, Konzentrationsmangel, Depressionen, Schlafprobleme, Kopfweh, Schwindel, nächtliche unruhige Beine, Nagelwachstumsstörungen und Haarausfall treten aber auch schon bei Ferritinwerten über 15 Nanogramm pro Milliliter auf. 

Die WHO-Forderung: Ab Ferritin 16 haben sich also die Frauen bitte wohlzufühlen. Zumeist entspricht dies jedoch nicht der Realität! Abzulesen daran, dass bereits tausende Frauen in der Schweiz mit höheren Ferritinwerten als 15 ng/ml Eiseninfusionen erhalten haben – mit nachhaltigem Erfolg. 

Jeder Hausarzt, der sich mit dem Eisenmangel-Thema befasst, wird bestätigen können, dass die zurecht anfangs empfohlenen Eisentabletten von etwa 70 Prozent der Frauen leider nicht vertragen werden und somit die Infusionen absolut notwendig sind. Veganismus, chronische Krankheiten und zu starke Menstruationen verschärfen dieses Problem noch zusätzlich.

veröffentlicht: 26.06.2020