Mineralstoffmangel

Schüssler Salze – kleine Helfer mit grossem Effekt

Autor: Lena Studer

Schüssler Salze – kleine Helfer mit grossem Effekt

Trotz gesunder Ernährung können wir unter Mineralstoffmangel leiden.
Schüssler Salze sorgen dafür, das Gleichgewicht in den Zellen wiederherzustellen.

Mineralstoffe sind essenziell für einen schönen und gesunden Körper. Insbesondere Mineralsalze, als wichtige Bestandteile unserer Körperzellen, sind für deren Funktion unentbehrlich. Der Oldenburger Arzt Dr. Wilhelm H. Schüssler (1821–1898) erkannte, dass viele Krankheiten durch einen Mangel an Mineralsalzen ausgelöst werden. Ist der Mineralstoffhaushalt aus dem Gleichgewicht, kommt es zu Störungen der Zellfunktion. 

Oft ist jedoch nicht eine ungenügende Zufuhr die Ursache, sondern die Aufnahmefähigkeit der Zellen. Wird ein Mineralstoff zu konzentriert zugeführt, kann er von den Zellen nicht absorbiert werden. Deshalb entwickelte Dr. Schüssler feinstofflich aufbereitete Mineralsalze – die Schüssler Salze. Er zeigte auf, dass diese in die Zellen gelangen und dort als Türöffner agieren. Mineralstoffe aus der Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel können so optimal aufgenommen und verwertet werden. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert.

 

Die Alleskönner 

 

Heute existieren zwölf Grundsalze und 13 Ergänzungssalze. Diese sind in Form von Tab­letten, Pulver und Tropfen zum Einnehmen sowie als Cremes und Sticks zur äusserlichen Anwendung erhältlich. Die Mineralsalze können bei unterschiedlichen Befindlichkeits­störungen wie Kopfschmerzen (zum Beispiel
Nr. 7), starker nervlicher Belastung (Nr. 2, 5, 7, 22) oder als Creme bei Cellulitis (Nr. 1, 11) und strapazierter Haut (Nr. 1, 3, 8, 11) verwendet werden. Zudem lassen sich Schüssler Salze auch präventiv einsetzen. 

Schüssler Salze sind in Drogerien und Apotheken erhältlich. Hier beraten kompetente Fachpersonen gern und umfassend bei der Zusammenstellung der passenden Produkte. 

 

veröffentlicht: 01.06.2020