Brustkrebszentrum

«Ohne Tumorboard gibt es keine Zertifizierung»

Im Interview: Prof. Dr. med. Rosanna Zanetti Dällenbach | Branded Content

Seit Kurzem ist das Brustkrebszentrum am Claraspital Basel DKG-zertifiziert. Welchen Benefit dies für die Patientinnen hat, erläutert Prof. Rosanna Zanetti Dällenbach.

Kontakt

Zertifiziertes Brustzentrum Claraspital Basel

E-Mail: brustzentrum@claraspital.ch

Web: www.claraspital.ch/brustzentrum

Frau Prof. Zanetti Dällenbach, was bedeutet Ihnen die Zertifizierung durch die DKG?

Es macht mich sehr stolz, dass externe Fachleute die Arbeit des ganzen Teams begutachten und uns ein sehr positives Zeugnis ausgestellt haben. Dies zeigt, dass wir patientenorientiert und leitlinienkonform arbeiten.

Was mussten Sie nachweisen?

Beispielsweise, dass wir über 100 Patientinnen pro Jahr mit neu diagnostiziertem Brustkrebs betreuen und alle Betroffenen an der interdisziplinären Tumorkonferenz besprochen werden. Aber auch welche medizinischen Geräte zum Einsatz kommen oder wie lange eine Patientin für einen OP-Termin warten muss, war den Auditoren wichtig.

Was haben Ihre Patientinnen von dieser hoch angesehenen Zertifizierung?

Ihnen wurde von einem externen Organ bestätigt, dass sie am Claraspital von einer optimalen Therapie und Betreuung profitieren können.

 

Warum ist die interdisziplinäre und fachgruppenübergreifende Zusammenarbeit so zentral?

Auch dafür haben wir von der DKG-Zertifizierung Lob ausgesprochen bekommen. Es ist wichtig, dass alle involvierten Disziplinen miteinander das für die Patientin optimale Therapiekonzept besprechen, durchführen und begleiten. Bei uns sind die Wege sehr kurz, sodass man sich jederzeit optimal austauschen kann.

Sie verfügen über zwei «Breast Care Nurses». Was machen sie genau?

Sie begleiten die Patientinnen von der Diagnose bis zum Abschluss der Therapie und teils darüber hinaus. Bei Fragen, etwa zum Ablauf der einzelnen Therapieschritte wie Operation, Chemotherapie oder Bestrahlung, geben sie Auskunft. Auch werden allgemeine Fragen, die im Alltag bewegen, wie beispielsweise, wann sie die Enkel wieder umarmen oder ob sie Bodylotion verwenden dürfen, von unseren Breast Care Nurses beantwortet.

veröffentlicht: 04.12.2020